Immobilien - Angebotsmieten in der Schweiz stagnieren im Mai

Bei den Angebotsmieten in der Schweiz war auch im Mai Stagnation angesagt. Die Angebotsmieten sind gegenüber dem April unverändert geblieben, teilte der Immobilienportalbetreiber Homegate am Dienstag mit. Der Mietindex der Schweiz bleibt demnach bei 113,5 Punkten.
05.06.2018 10:20
Blick in eine kleine Wohnung mit Kochnische.
Blick in eine kleine Wohnung mit Kochnische.
Bild: Pixabay

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sanken die Mieten allerdings um 0,27 Prozent, wie Homegate in Zusammenarbeit mit der ZKB ermittelte. Der Index misst die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise anhand der aktuellen Angebote auf dem Markt.

In den Kantonen zeigten sich unterschiedliche Entwicklungen. Im Kanton Zürich etwa stiegen die Angebotsmieten im Mai um 0,27 Prozent. In den Kantonen Solothurn, St. Gallen, Bern und Luzern gingen sie um 0,06 bis 1,39 Prozent nach oben. Der höchste Rückgang der Mieten wurde in den Kantonen Genf und Waadt mit jeweils minus 0,97 Prozent gemessen.

(AWP)