Immobilien - Swiss Prime Site erwirbt drei Immobilien in Winterthur

Swiss Prime Site (SPS) hat eine nach eigenen Angaben bedeutende Akquisition in Winterthur getätigt.
01.12.2017 07:20
Die Aktie von SPS ist an der Schweizer Börse kotiert.
Die Aktie von SPS ist an der Schweizer Börse kotiert.
Bild: ZVG

Die Immobiliengesellschaft erwirbt drei vollvermietete Gebäude an bester Lage am Bahnhof Winterthur. Über den Kaufpreis habe man Stillschweigen vereinbart, teilte SPS am Freitag mit.

Verkäuferin ist die Fenaco Agrargenossenschaft. Zu den übernommenen Aktiven gehören den Angaben zufolge zwei Landparzellen mit einer Fläche von 7'534 m2 mit den drei erwähnten Liegenschaften. Diese generieren ein jährliches Mietvolumen von 5,4 Mio CHF, wobei mit den Hauptmietern Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) und Fenaco langfristige Verträge bestünden.

Mit dem Kauf befänden sich nun alle Sichtbacksteinbauten rund um das Gebäude "Roter Turm" im Besitz von Swiss Prime Site, so die Mitteilung weiter. "Mit dem Erwerb dieser zentrumsnahen Immobilien führen wir zusammen, was zusammengehört", wird Peter Lehmann, CEO der Tochter Swiss Prime Site Immobilien, zitiert. SPS habe nun die Möglichkeit, ein selbstständiges, kleines Wirtschaftszentrum zu gestalten.

(AWP)