Immobiliengesellschaft - BFW Liegenschaften erzielt höheren Mieterfolg

Die BFW Liegenschaften AG hat im ersten Halbjahr 2017 höhere Erfolge aus der Vermietung und Neubewertung des Portfolios erzielt.
16.08.2017 07:30
Ein Mehrfamilienhaus im Bau.
Ein Mehrfamilienhaus im Bau.
Bild: pixabay.com

Gemäss vorläufigen und ungeprüften Ergebnissen stieg der Erfolg aus Vermietung um rund 6% auf 8,7 Mio CHF, wie das Ostschweizer Immobilienunternehmen am Mittwoch mitteilt. Die Marktbewertung des Liegenschaftenportfolios führte zu einem Erfolg aus Neubewertung von 9,1 Mio CHF nach 10,7 Mio CHF im Vorjahreszeitraum. Einen Rückgang verzeichnet die Gruppe laut vorläufigen Zahlen auch auf Stufe EBIT. Hier weist die BFW 16,3 Mio CHF aus nach 17,5 Mio im ersten Halbjahr 2016.

Gleichzeitig teilt die Gesellschaft mit, dass die Fair Value Bewertung der Zinsswaps und Receiver Swaptions in den ersten sechs Monaten 2017 zu einem positiven Effekt vor Steuern von 1,8 Mio CHF geführt habe. Zu Vergleich: Im Vorjahr hatte die Gruppe hier einen negativen Effekt von 7,9 Mio verbucht.

Unter Berücksichtigung der Effekte dieser Bewertungsdifferenzen der Zinsswaps und Receiver Swaptions belief sich der Gewinn inklusive Neubewertung und zurechenbarer latenter Steuern auf rund 13,2 Mio CHF. Gegenüber den 6,0 Mio vom Vorjahr wurde der Gewinn damit mehr als verdoppelt. Exklusive der Fair Value Anpassungen der Zinsswaps und Receiver Swaptions lag der Gewinn dagegen mit rund 11,8 Mio CHF unter dem Vorjahreswert von 12,6 Mio.

Die Gesellschaft wird ihren ausführlichen Halbjahresbericht 2017 am 14. September publizieren.

(AWP)