Implenia erhält Grossauftrag bei U-Bahn-Projekt in Paris

Der Baukonzern Implenia erhält einen Grossauftrag für ein U-Bahn-Projekt in der französischen Hauptstadt.
27.06.2016 07:54
Die Implenia AG mit Sitz in Dietlikon im Kanton Zürich ist das grösste Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz.
Die Implenia AG mit Sitz in Dietlikon im Kanton Zürich ist das grösste Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz.
Bild: ZVG

Die Verlängerung der U-Bahn Linie 11 ist Teil des Grossprojekts "Grand Paris Express", das bis 2030 fertiggestellt werden soll. Implenia übernehme die Führung beim Bauabschnitt "Lot GC01" im Osten von Paris, heisst es in einer Mitteilung vom Montag. Das Unternehmen unterzeichnete den Auftrag gemeinsam mit einem Konsortium. Finanzielle Details werden nicht genannt.

Mit dem "Grand Paris Express" soll bis 2030 ein aus sechs fahrerlosen U-Bahn-Linien bestehendes Verkehrsnetz entstehen, das Paris besser mit den angrenzenden Wohngegenden in der Grossregion Paris (Île-de-France) verbinden soll. Damit entstehen insgesamt rund 210 Kilometer neue Tunnelstrecke sowie knapp 70 neue unterirdische Bahnhöfe. Die Arbeiten beginnen laut Mitteilung im Oktober 2016 und dauern rund vier Jahre.

(AWP)