Industrie - ABB will im Robotergeschäft Marktwachstum überflügeln

Die ABB will im Geschäftsbereich Robotik und Fertigungsautomation Marktanteile gewinnen.
27.02.2020 08:21
Beim ABB-Hauptsitz in Oerlikon ZH.
Beim ABB-Hauptsitz in Oerlikon ZH.
Bild: cash

Mittelfristig peile die Division ein Umsatzplus über dem erwarteten Marktwachstum von jährlich sechs Prozent an, wie der Elektrotechnikkonzern am Donnerstag anlässlich einer Investorenveranstaltung mitteilte.

Schub erhofft sich ABB von Kunden aus der Automobilindustrie einschliesslich Elektrofahrzeug-Herstellern, aber auch aus den Branchen Logistik, Einzelhandel und Gesundheit. ABB bekräftigte die Zielsetzung, die operative EBITA-Marge in dem Geschäft mittelfristig auf 13 bis 17 Prozent zu verbessern. Zuletzt erreichte die Division bei einem Umsatz von 3,3 Milliarden Dollar eine Marge von 11,9 Prozent.

Mit mehr als 400.000 installierten Robotern sieht sich ABB als weltweite Nummer zwei. Zu den wichtigsten Konkurrenten gehören die deutsche Kuka und die japanische Fanuc. Angesichts des Digitalisierung und des Fachkräftemangels rechnet ABB damit, dass der Zielmarkt der Sparte bis 2025 auf 110 Milliarden Dollar von zuletzt 75 Milliarden Dollar wächst. 

(Reuters)

 
Aktuell+/-%
ABB N22.96+0.70%
KUKA I40.40+1.51%

ABB N

Kurs (CHF)
Zeit
22.96
10.07.2020
+0.70%
+0.160
Eröffnung 22.66

Traderinfo

22.94
10.07.2020
2'983
Geld/Brief
Zeit
Volumen
22.96
10.07.2020
16'770
 15%
85% 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
4.770 Mio
109.24 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...