Industrie - Bobst bestätigt Ziele - Auftragsbestand per Jahresende tiefer

Der Verpackungsmaschinenhersteller Bobst hat anlässlich seines jährlichen Investorentages seinen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt.
08.11.2019 07:08
Die Bobst Group: Fabrikgebäude in Grenchen.
Die Bobst Group: Fabrikgebäude in Grenchen.
Bild: ZVG

Der Umsatz werde 2019 in der Grössenordnung des Vorjahres (1,64 Mrd Fr.) erwartet, hiess es in einer Medienmitteilung vom Freitag. Zudem rechnet die Gruppe beim Betriebsergebnis (EBIT) mit einer Marge von weniger als 5 Prozent. Die Guidance werde trotz der herausfordernden Marktbedingungen erreicht, hiess es.

Das Jahr habe ausserdem mit einem hohen Auftragsbestand begonnen, wie aus der Unternehmenspräsentation zu entnehmen ist. Per Oktober lagen die Auftragseingänge allerdings rund 10 Prozent unter dem Vorjahr, wie es weiter hiess. Zum Jahresende rechnet Bobst ebenfalls mit einem tieferen Auftragsbestand im Vergleich zu Ende 2018. Die Maschinen-Order würden im Durchschnitt einer Auslastung für 5 Monate entsprechen.

Laut Präsentation werden zudem die Langfristziele mit einem Umsatz von 1,7 bis 1,8 Milliarden Franken, einer EBIT-Marge von mindestens 8 Prozent und einem Ergebnis auf das eingesetzte Kapital (ROCE) von mindestens 20 Prozent bestätigt.

Im Juli hatte Bobst aufgrund des konjunkturellen Gegenwinds und des Preisdrucks seine Jahresprognose gesenkt. Im Halbjahr wurde beim Betriebs- und Nettogewinn ein deutlicher Rückgang gemeldet.

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Bobst

Symbol Typ Coupon PDF
MCQEJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 7.60% PDF
SAJBJB Barrier Reverse Convertible 6.05% PDF
SAGGJB Barrier Reverse Convertible 5.35% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär