Industrie - Schweizer Produzentenpreise gehen im April leicht zurück

Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise (PPI) in der Schweiz ist im April 2017 im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken.
15.05.2017 09:45
Die Preise für Maschinen sinken.
Die Preise für Maschinen sinken.
Bild: Pixabay

Der Index sank um 0,2% auf 100,1 Punkte. Während der Produzentenpreisindex um 0,1% sank, ging der Importpreisindex um 0,4% zurück. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat (April 2016) stieg der Gesamtindex damit um 0,8%. Dies bei 0,1% höheren Produzenten- und 2,3% höheren Importpreisen.

Die im Vergleich zum Vormonat tieferen Produzentenpreise führt das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag auf sinkende Preise für Maschinen, Uhren und Schrott zurück. Billiger wurden auch Mineralölprodukte.

Bei den Importpreisen registrierte das BFS tiefere Preise vor allem für Treibstoff, Heizöl und Maschinen. Dasselbe gelte für Frischgemüse, elektrische Ausrüstungen, Geräte und Einrichtungen der Telekommunikationstechnik, Kern- und Steinobst sowie Erdöl und Erdgas. Preisanstiege wiederum zeigten sich den Angaben zufolge bei Computern und peripheren Geräte sowie bei Aluminium.

(AWP)