Insulinpumpen - Ypsomed weiter auf Expansionskurs

Das Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed hat drei weitere Tochtergesellschaften in Belgien, Spanien und Polen gegründet. Dies sei der nächste Schritt, im Insulinpumpengeschäft weitere Marktanteile zu gewinnen.
10.10.2017 08:07
Eine Produktionsanlage von Ypsomed in Solothurn.
Eine Produktionsanlage von Ypsomed in Solothurn.
Bild: ZVG

Der Schritt diene dazu, Ypsomed als Diabetesspezialistin zu etablieren, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Für die hauseigene Insulinpumpe "mylife YpsoPump" würden damit zusätzliche Absatzmärkte erschlossen.

Im vergangenen Jahr hatte Ypsomed Tochtergesellschaften in Tschechien und Australien gegründet. Die Insulinpumpe ist seit August 2016 in mehreren europäischen Ländern auf dem Markt und gewinne erste Marktanteile, heisst es weiter.

"Wir haben in den letzten zwölf Monaten gesehen, dass die Insulinpumpe die Anwenderbedürfnisse trifft und die Diabetestherapie vereinfachen kann", wird CEO Simon Michel in der Mitteilung zitiert. "Deshalb sind wir zuversichtlich und investieren, wie geplant, stark in den Ausbau des Diabetes Care Segments". In der Schweiz wird YpsoPump im Oktober lanciert.

(AWP)