Italiens Regierung fordert Sanierungsplan von angeschlagener Alitalia

Die italienische Regierung hat von der seit Jahren in der Krise steckenden Fluggesellschaft Alitalia gefordert, innerhalb der nächsten Wochen einen detaillierten Rettungsplan zu entwickeln.
09.01.2017 17:18
Der italienische Staat verlangt einen Sanierungsplan für Alitalia.
Der italienische Staat verlangt einen Sanierungsplan für Alitalia.
Bild: cash

Dieser solle auf die "Wiederbelebung des Unternehmens" zielen und von den Aktionären und Gläubigern unterstützt werden, hiess es am Montag in einer Mitteilung. Zuvor hatten sich der Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Carlo Calenda, und Verkehrsminister Graziano Delrio mit der Führungsspitze von Alitalia sowie Vertretern der Aktionäre und der beteiligten Finanzinstitute in Rom getroffen, um über die Zukunft der Airline zu beraten. Die Regierung sei bereit, den Plan "innerhalb ihres Kompetenzbereichs" zu unterstützen.

Seit Wochen gibt es Spekulationen in italienischen Medien, wie ein möglicher Rettungsplan der Gesellschaft aussehen könnte. Unter anderem steht die Streichung von 1600 Stellen im Raum.

Die Fluggesellschaft schreibt seit Jahren Verluste. Die Übernahme von 49 Prozent der Anteile durch Etihad Airways aus Abu Dhabi sollte den Neustart bringen. Derzeit deutet allerdings einiges darauf hin, dass Etihad sich dauerhaft von dem verlustreichen Zukauf trennen könnte.

(AWP)