Japanische Exporte unerwartet schwach

Die Ausfuhren Japans sind im Oktober unerwartet deutlich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr betrug der Rückgang 10,3 Prozent, wie das Finanzministerium am Montag mitteilte.
21.11.2016 07:27
Wie geht es Japans Wirtschaft wirklich? Die Zeichen sind derzeit unterschiedlich: Werbung im Tokioter Stadtteil Shibuya.
Wie geht es Japans Wirtschaft wirklich? Die Zeichen sind derzeit unterschiedlich: Werbung im Tokioter Stadtteil Shibuya.
Bild: cash

Die Entwicklung deutet auf eine schwache Nachfrage aus dem Ausland hin. Volkswirte hatte mit einem Minus von 8,6 Prozent gerechnet. Im September hatte der Rückgang noch 6,9 Prozent betragen.

Vor wenigen Tagen erst hatten Daten der Regierung gezeigt, dass die japanische Wirtschaft ihr Wachstumstempo im dritten Quartal dank anziehender Exporte verdreifacht hatte. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zog zwischen Juli und September auf das Jahr hochgerechnet um 2,2 Prozent an, erwartet worden waren lediglich 0,9 Prozent. Am kräftigsten trug der Aussenhandel zu dem unerwartet guten Ergebnis bei: die Exporte zogen mit 2,0 Prozent so stark an wie seit einem Jahr nicht mehr.

(Reuters)