Khan-Affäre - Verwaltungsrat der Credit Suisse steht offenbar hinter CEO Thiam

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse soll nach Informationen der «Financial Times» (FT) in der Bespitzelungsaffäre hinter dem CEO Tidjane Thiam stehen.
30.09.2019 08:19
Tidjane Thiam, CEO Credit Suisse Group: Hat er die Rückendeckung des Verwaltungsrates?
Tidjane Thiam, CEO Credit Suisse Group: Hat er die Rückendeckung des Verwaltungsrates?
Bild: cash

Wie das Blatt unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen schrieb, sei sich das Gremium einig, dass Thiam auch weiterhin die Geschicke der Bank leiten soll.

Darüber hinaus berichtete das Blatt unter Verweis auf seine Quellen, dass es durchaus das Recht der Bank war, nachzuforschen, ob der ehemalige Top-Manager der Bank, Iqbal Khan, versuche, wichtige CS-Mitarbeiter abzuwerben.

Eine der Quellen schränkte allerdings ein, dass dem Verwaltungsrat noch nicht die endgültige Version seiner eingeleiteten Untersuchung vorliege. Daher sei erst in den nächsten Tagen mit einer Entscheidung zu rechnen.

Der Verwaltungsrat sehe sich derweil auch durch die Rückendeckung für CEO Thiam durch einige Grossaktionäre wie Harris Associates bestärkt, schrieb die FT weiter. Dieser hatte sich Mitte vergangener Woche hinter Thiam gestellt.

(AWP)