KOF-Konjunkturumfrage - Geschäftslage hellt sich im April weiter auf

Die Geschäftslage der Unternehmen in der Schweiz hat sich im April weiter aufgehellt. Das geht aus dem entsprechenden Indikator der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich hervor.
05.05.2017 09:48
Genf - hier verbessert sich die Geschäftslage laut KOF besonders gut.
Genf - hier verbessert sich die Geschäftslage laut KOF besonders gut.
Bild: cash

Gegenüber Januar stieg das Geschäftslageindikator für die Privatwirtschaft um 10,8 auf 20,5 Punkte, wobei der Januar-Wert noch leicht nach oben revidiert wurde. Die Geschäftslage der Unternehmen in der Privatwirtschaft präsentierte sich im April 2017 deutlich günstiger als im Vormonat, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Im Vergleich zum Jahresbeginn konnten die Unternehmen ihre Lage kontinuierlich verbessern. Zudem seien die Erwartungen der Unternehmen hinsichtlich des Geschäftsverlaufs in den kommenden sechs Monaten zuversichtlicher als bisher. Die Schweizer Konjunktur starte mit Schwung in den Frühling.

Ausserdem sei die Zuversicht breit gestreut: Alle in die Befragung einbezogenen Wirtschaftsbereiche konnten ihre Geschäftslage im April im Vergleich zum Vormonat verbessern oder zumindest halten. Ein deutliches Plus beim Lageindikator resultiere für den Grosshandel und bei den übrigen Dienstleistungen.

Aber auch das Verarbeitende Gewerbe, der Detailhandel, der Projektierungsbereich und das Baugewerbe würden von einer günstigeren Geschäftslage berichten. Das Gastgewerbe vermittle eine leichte Verbesserung und die Finanz- und Versicherungsdienstleister "konnten ihre gute Lage halten".

Region Zürich und Genf sind top

Regional betrachtet verbesserte sich die Geschäftslage in der Mehrzahl der Grossregionen, wie sie vom Bundesamt für Statistik (BFS) definiert werden. Besonders deutlich sei die Aufhellung in der Region Zürich und in der Genferseeregion. Aber auch die Unternehmen in der Zentralschweiz, in der Nordwestschweiz und im Tessin meldeten dem KOF eine "günstigere" Lage als im Vormonat. Die Indikatoren für das Espace Mittelland und die Ostschweiz verbuchten dagegen ein kleines Minus.

In die Ergebnisse der aktuellen KOF-Konjunkturumfragen vom April flossen die Antworten von mehr als 4'500 Unternehmen aus der Industrie, dem Baugewerbe und den wichtigsten Dienstleistungsbereichen ein. Dies entspricht den Angaben nach einer Rücklaufquote von etwa 56%.

Die Unternehmen können folgendermassen antworten: "Wir beurteilen unsere Geschäftslage als gut/befriedigend/schlecht". Der Saldowert ist der Prozentanteil "gut"-Antworten minus dem Prozentanteil "schlecht"-Antworten.

(AWP)