Konjunktur - Deutsche Industrie erhält erneut weniger Aufträge

Die deutsche Industrie hat im Juli erneut weniger Aufträge an Land gezogen.
06.09.2018 08:23
Die Bezeichnung «Made in Germany» gilt heute in den Augen vieler Käufer als Gütesiegel.
Die Bezeichnung «Made in Germany» gilt heute in den Augen vieler Käufer als Gütesiegel.
Bild: pixabay.com

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Donnerstag gingen 0,9 Prozent weniger Aufträge ein als im Vormonat. Analysten hatten dagegen einen Anstieg um 1,8 Prozent erwartet. Der jüngste Rückgang folgt auf einen deutlichen Rücksetzer im Juni, der mit 3,9 Prozent nur geringfügig schwächer ausfiel als bislang bekannt.

Belastung kam im Juli aus dem Ausland. Von dort kamen insgesamt 3,4 Prozent weniger Aufträge. Aus der Eurozone gingen 2,7 Prozent weniger Aufträge ein, von ausserhalb der Eurozone waren es 4,0 Prozent weniger. Die Inlandsaufträge stiegen dagegen um 2,4 Prozent.

(AWP)