Konjunktur  - Eurozone: Industrie steigert Produktion im August

Die Industrieunternehmen aus der Eurozone haben ihre Produktion im August etwas stärker ausgeweitet als erwartet. Die allgemeine Schwäche aber bleibt.
14.10.2019 11:09
Euro-Symbol vor dem ehemaligen Sitz der EZB in Frankfurt.
Euro-Symbol vor dem ehemaligen Sitz der EZB in Frankfurt.
Bild: cash

Trotz der schwächelnden Konjunktur hat die Industrie im Euro-Raum ihre Produktion wieder hochgefahren. Die Unternehmen stellten nach zwei Rückgängen in Folge im August 0,4 Prozent mehr her als im Vormonat, wie die Statistikbehörde Eurostat am Montag mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet. Im Juli hatte es ein Minus von 0,4 Prozent gegeben, im Juni war die Produktion sogar um 1,5 Prozent geschrumpft.

Wie sehr die Industrie unter den internationalen Handelskonflikten und damit unter dem Schwächeln der Weltwirtschaft leidet, zeigt der Blick auf den Vorjahresvergleich: Zum August 2018 drosselten die Unternehmen in Produktion kräftig um 2,8 Prozent. Zum Vorjahresmonat war dies der zehnte Rückgang in Folge. 

(Reuters)