Konjunktur - Japanische Wirtschaft wächst langsamer als gedacht

Die japanische Wirtschaft ist im zweiten Quartal deutlich langsamer gewachsen als bislang angenommen.
08.09.2017 02:37
Pendler am Bahnhof Shibuya in Tokio. Arbeitskräfte in Japan werden knapper.
Pendler am Bahnhof Shibuya in Tokio. Arbeitskräfte in Japan werden knapper.
Bild: cash

Das Bruttoinlandsprodukt der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt legte zwischen April und Juni um 0,6 Prozent zum Vorquartal zu, nachdem eine frühere Schätzung noch 1,0 Prozent ergeben hatte. Als Grund für die Korrektur nannte die Regierung am Freitag ein schwächeres Wachstum der Unternehmensinvestitionen. Diese zogen lediglich um 0,5 Prozent an, nachdem zunächst von 2,4 Prozent die Rede war.

Experten trauen Japan aber weiterhin ein robustes Wirtschaftwachstum zu, nachdem Exporte und Industrieproduktion zuletzt nach oben zeigten. Helfen dürfte die verbesserte Weltkonjunktur, von der die Exportnation profitieren sollte. Das knapper werdende Angebot an Arbeitskräften spricht zudem für höhere Löhne, was den Konsum ankurbeln könnte. Auf das Jahr hochgerechnet lag die Wachstumsrate im zweiten Quartal mit 2,5 Prozent unter der Analystenprognose von 2,9 Prozent und der ursprünglichen Schätzung von 4,0 Prozent. 

(Reuters)