Konjunktur  - KOF lässt BIP-Prognose 2017 bei 1,5 Prozent

Die von der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich vierteljährlich befragten Konjunkturexperten (KOF Konsensus) lassen die Prognose für das Wachstum der Schweiz im laufenden Jahr unverändert.
21.03.2017 10:45
Ein Mitarbeiter von Vonroll lässt im Werk in Emmenbrücke die Funken sprühen. Das BIP wächst laut KOF 1,5 Prozent.
Ein Mitarbeiter von Vonroll lässt im Werk in Emmenbrücke die Funken sprühen. Das BIP wächst laut KOF 1,5 Prozent.
Bild: Bloomberg

Sie rechnen demnach weiterhin mit einem realen BIP-Wachstum von 1,5%.

Erstmals gaben die Umfrageteilnehmer eine Prognose für das Jahr 2018 ab: Sie erwarten beim BIP-Wachstum gegenüber 2017 eine leichte Beschleunigung auf 1,7%. Die Prognose für das langfristige durchschnittliche BIP-Wachstums liegt bei 1,5%.

Leicht pessimistischer als im letzten Quartal bewerten die Umfrageteilnehmer für dieses Jahr die Entwicklung der realen Ausrüstungsinvestitionen: Der Konsensus-Wert liegt aktuell bei 2,1% (Dezember: 2,3%). Auch die Entwicklung der realen Exporte für das laufende Jahr (3,2%) schätzen sie leicht schwächer ein als noch bei der vorherigen Befragung. Etwas optimistischer sind sie dafür bei den Anlageinvestitionen mit 1,8% (1,6%).

Sowohl die Erwartungen an die realen Bauinvestitionen als auch an die Arbeitslosenquote haben sich seit dem Vorquartal nicht verändert. Die Inflationsprognose für das Jahr 2017 wurde derweil etwas nach oben revidiert und liegt aktuell bei 0,4% (0,3%). Langfristig rechnen die Konjunkturexperten mit einer Teuerung von 1,2%.

Am jüngsten KOF-Konsensus-Forecast haben 19 Ökonomen teilgenommen.

(AWP)