Konjunktur Schweiz - Produzentenpreise im August leicht gesunken

Der Schweizer Produzentenpreis-Index zeigt sich im August leicht rückläufig, die Jahresrate ist klar im Minus.
12.09.2019 09:15
Schweizer Flagge flattert straff im Bergwind.
Schweizer Flagge flattert straff im Bergwind.
Bild: cash

Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise (PPI) fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent auf den Indexstand von 101,4 Punkten. Im Vergleich zum August 2018 liegt das Preisniveau nun 1,9 Prozent tiefer.

Für den Rückgang des Subindex Produzentenpreise gegenüber dem Vormonat (-0,1%) war eine Vielzahl von Produkten verantwortlich, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte. Genannt wurden die Preise für die Sammlung von Abfällen und die Rückgewinnung, für Mineralölprodukte, Metalle, Papier sowie für Kunststoffprodukte. Steigende Preise wurden dagegen laut den Angaben für Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte, pharmazeutische Grundstoffe, Rohmilch sowie sonstige chemische Produkte beobachtet. Auf Jahressicht beträgt das Minus hier 1,1 Prozent.

Beim Subindex Importpreise (-0,5%) wurden tiefere Preise gegenüber dem Vormonat laut BFS insbesondere für chemische Grundstoffe, Gummi- und Kunststoffprodukte, Metalle sowie Papier registriert. Preisrückgänge zeigten gemäss der Mitteilung auch Computer, Holzprodukte, pharmazeutische Grundstoffe, Gemüse und Kartoffeln. Teurer wurden hingegen Zitrusfrüchte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren die Importpreise im August 2019 3,4 Prozent tiefer.

Die Jahresrate für den Gesamtindex (aktuell -1,9%) ist im Verlauf des vergangenen Jahres aufgrund des gesunkenen Ölpreises stark zurückgekommen. Noch im Dezember war sie leicht positiv (+0,6%), im letzten Juli gar stark positiv (+3,6%). Damals waren die Erdölpreise im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen.

Der PPI gilt als Vorlaufindikator für die Entwicklung der Konsumentenpreise, da die Kosten der Produktion normalerweise auf die Konsumentenpreise abgewälzt werden. Er hat allerdings deutlich höhere Ausschläge bzw. ist aufgrund der hohen Abhängigkeit von Rohstoffen viel volatiler.

(AWP)