Konjunktur - US-Industrie büsst überraschend viel Tempo ein

Die US-Industrie hat im September unerwartet viel Schwung verloren. Der Einkaufsmanagerindex fiel auf 59,8 Zähler von 61,3 Punkten im Vormonat.
01.10.2018 16:24
Eine Mitarbeiterin einer Metallwaren-Fabrik in New York bei der Arbeit.
Eine Mitarbeiterin einer Metallwaren-Fabrik in New York bei der Arbeit.
Bild: Bloomberg

Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervor. Von Reuters befragte Ökonomen hatten einen geringeren Rückgang erwartet. Das Barometer signalisiert jedoch weiter starke Dynamik, da es noch deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten liegt. Das Wachstum im Neugeschäft verlangsamte sich im vergangenen Monat, während sich der Beschäftigungsaufbau so stark beschleunigte wie seit Februar nicht mehr.

Die Baubranche legte derweil leicht zu, aber auch hier fielen die Daten schwächer aus als erwartet: Die US-Bauausgaben stiegen im August um 0,1 Prozent zum Vormonat, wie das Handelsministerium mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Plus von 0,4 Prozent gerechnet.

(Reuters)