Konjunkturbericht - US-Notenbank: Wirtschaft wächst leicht bis moderat

Das Wachstum der US-Wirtschaft hat sich zuletzt wenig verändert fortgesetzt. In den meisten Notenbankdistrikten habe die wirtschaftliche Aktivität "geringfügig bis moderat" zugelegt, heisst es im Fed-Konjunkturbericht.
17.04.2019 20:50
Steinerne Bodendekoration mit dem Wappenemblem der USA, das einen Adler zeigt.
Steinerne Bodendekoration mit dem Wappenemblem der USA, das einen Adler zeigt.
Bild: Pixabay

So hatte die Fed bereits in ihrem vorherigen Bericht die Lage beschrieben. Allerdings habe es in einigen Distrikten ein gewisses Anziehen der Aktivität gegeben. Die Konsumentwicklung sei uneinheitlich ausgefallen, heisst es im Bericht. Insgesamt seien die Umsätze für Detailhändler und Autoverkäufer verhalten gewesen. Die Beschäftigung habe landesweit weiter angezogen. Die Mehrheit der Distrikte beklagte Engpässe bei Facharbeitern. Dies gelte vor allem für die Industrie und das Baugewerbe. Die Löhne seien mit dem gleichen Tempo wie zu Jahresbeginn gestiegen.

Die Produktionskosten seien mit einem mässigem bis moderatem Tempo gestiegen. Zölle, gestiegene Frachtkosten und höhere Löhne wurden als Ursachen genannt.

Das "Beige Book" beruht auf einer Umfrage unter Unternehmensvertretern. Zudem werden auch Ökonomen, Marktexperten und andere Geschäftskontakte befragt. Es wurden Daten berücksichtigt, die bis zum 8. April eingegangen waren. Der aktuelle Bericht wurde von der regionalen Notenbank von St. Louis verfasst. An den Finanzmärkten spielte er keine Rolle.

(AWP)