Konsumentenpreise sinken im Dezember leicht

Der Landesindex der Konsumentenpreise (CPI) ist im Dezember 2016 im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent gesunken .
05.01.2017 09:45
Zalando-Paket in Auto eines Paketpöstlers: Die Bekleidungspreise sinken.
Zalando-Paket in Auto eines Paketpöstlers: Die Bekleidungspreise sinken.

Innert Jahresfrist beträgt die Teuerung (Jahresteuerung) damit 0,0%, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte. Die ausgewiesenen Werte liegen damit im Rahmen der Schätzungen: Die Prognosen der von AWP befragten Ökonomen lagen für den Monatswert bei -0,3% bis -0,1% und für den Jahreswert bei -0,2% bis 0,0%.

Der Rückgang des CPI gegenüber dem Vormonat ist laut BFS hauptsächlich auf tiefere Preise für Pauschalreisen ins Ausland sowie gesunkene Preise im Bekleidungssektor zurückzuführen. Auch für Lebensmittel musste im Dezember weniger bezahlt werden. Demgegenüber sind die Preise für Heizöl, öffentlichen Verkehr und Luftverkehr angestiegen.

Die durchschnittliche Jahresteuerung 2016 (Veränderungsrate zwischen dem Jahresmittel 2016 und dem Jahresmittel 2015) betrug -0,4%, wobei der Rückgang primär auf tiefere Preise für Erdölprodukte und Automobile zurückzuführen war, wie das BFS weiter schreibt. Die Preise der Inlandgüter gingen im Durchschnitt um 0,1% zurück, diejenigen der Importgüter um 1,4%. Im Jahr 2015 hatte die durchschnittliche Jahresteuerung bei -1,1% gelegen, 2014 bei 0,0%, 2013 bei -0,2%, 2012 bei -0,7% und 2011 bei +0,2%.

(AWP)