Kooperation  - UBS und Swiss Re bieten Versicherungsprodukt für Hypothekarkunden an

Die Grossbank UBS arbeitet mit dem Versicherer Swiss Re bei einem «Bancassurance»-Produkt zusammen.
15.07.2020 09:51
Türschild von Swiss Re bei der Niederlassung in Toronto, Kanada (29.8.2011).
Türschild von Swiss Re bei der Niederlassung in Toronto, Kanada (29.8.2011).
Bild: Bloomberg

Die UBS und die Swiss Re-Tochter iptiQ lancieren ein Lebensversicherungsangebot für die UBS-Hypothekarkunden in der Schweiz, wie die Bank am Mittwoch mitteilte. Bei dem Versicherungsprodukt könne der Antrag mit "wenigen Gesundheitsfragen" direkt im Rahmen der Hypothekarberatung ausgefüllt werden, heisst es in der Mitteilung. Kunden könnten Todesfallrisiken bis zu einer Million Franken und Risiken der Erwerbs- und Arbeitsunfähigkeit bis zu 600'000 Franken voll absichern.

Das neue Angebot ist im Rahmen einer Testphase ab sofort für UBS-Kunden in der Zentralschweiz verfügbar. Die schweizweite Lancierung sei nach erfolgreichem Abschluss der Testphase Anfang 2021 geplant. Bis dahin werde das Angebot basierend auf den Erfahrungen und Rückmeldungen "weiter optimiert".

Die Grossbank sieht für die Kooperation von Banken und Versicherungen noch ein grosses Potenzial in der Schweiz. Sie hat im Februar 2020 zusammen mit Zurich im Schweizer Markt ein Angebot für Jungunternehmer lanciert. Dabei können "wesentliche Bank- und Versicherungsprodukte schnell, einfach und vollständig aufeinander abgestimmt aus einer Hand bezogen werden".

(AWP)