Kryptowährung - Bitcoin rutscht weiter ab

Die Kryptowährung Bitcoin befindet sich seit gestern Abend im Sinkflug. Marktbeobachter warnten bereits seit Tagen vor möglichen charttechnisch motivierten Ausschlägen. Die Heftigkeit der Verkaufswellen überrascht aber.
29.08.2019 10:57
Bitcoin ist die bekannteste und beliebteste Kryptowährung.
Bitcoin ist die bekannteste und beliebteste Kryptowährung.
Bild: unsplash.com

Am Donnerstagmorgen notiert die "Krypto-Leitwährung" Bitcoin auf der europäischen Handelsplattform Bitstamp bei rund 9'350 Dollar. Dies nachdem sich die Blockchain-Devise über knapp zwei Wochen kaum bewegt hat. Vor gut zwölf Stunden kostete eine Einheit der Kryptowährung noch über 10'200 Dollar, bevor sie innert einer halben Stunde um über 600 Dollar absackte.

Laut Marktbeobachtern hat der jüngste heftige Rückschlag charttechnische Gründe: "Viele Anleger, die bei 10'000 Dollar auf einen weiteren Preisanstieg wetteten, mussten nun innert kurzer Zeit ihre Positionen decken", sagt Patrick Heusser von Crypto Broker gegenüber der Nachrichtenagentur AWP.

Auf der meist für den Derivatehandel auf Kryptowährungen genutzten Handelsplattform Bitmex wurden beispielsweise in kurzer Zeit Positionen im Umfang von über 150 Millionen Dollar aufgelöst. Dies erkläre auch das hohe Volumen mit dem der Absturz einher ging, so Heusser.

Die zuletzt dünnen Umsätze dürften den jüngsten Schwächeanfall zusätzlich begünstigt haben, kommentiert auch Marktanalyst Timo Emden. "Ein fundamentaler Grund ist zur Zeit nicht bekannt", ergänzt er und sieht den Kursrutsch ebenfalls vor allem technisch getrieben.

Auch weitere Kryptowährungen, denen zuletzt aufgrund der schwachen Aktivitäten des Bitcoin eine Erholung zugetraut wurde, befinde sich im Sog des Bitcoin im Sinkflug. So verliert etwa die nach Marktkapitalisierung zweitgrösste Blockchain-Währung Ether im Vergleich zum Vortag rund 10 Prozent.

(AWP)

 

Investment-Ideen von Julius Bär