Kupfer und Stahl - Starke China-Daten verteuern Industriemetalle

Ermutigende chinesische Konjunkturdaten haben Kupfer am Montag Auftrieb geben. Stahl war zuletzt so teuer wie vor gut dreieinhalb Jahren.
31.07.2017 08:22
Kupferstäbe warten auf die Weiterverarbeitung.
Kupferstäbe warten auf die Weiterverarbeitung.
Bild: Bloomberg

Das Industriemetall Kupfer verteuerte sich um bis zu 1,2 Prozent auf 6400 Dollar je Tonne und egalisierte damit sein Zwei-Jahres-Hoch aus der Vorwoche. Bei Eisenerz griffen Investoren ebenfalls zu.

An der chinesischen Börse stieg der Preis um bis zu 7,9 Prozent auf ein Vier-Monats-Hoch von 570,50 Yuan (72 Dollar) je Tonne. Stahl war mit 3733 Yuan (473 Dollar) sogar zeitweise so teuer wie zuletzt vor gut dreieinhalb Jahren.

Zwar gingen die Stimmungsbarometer für die chinesischen Einkaufsmanager aus Industrie und Dienstleistungssektor leicht auf 51,4 und 54,5 Punkte zurück, blieben aber jeweils klar über der Marke von 50 Zählern, die Wachstum signalisiert. Der Einkaufsmanager der für den Kupfer- und Stahlmarkt wichtigen Baubranche stieg dank anhaltender staatlicher Investitionen dagegen auf 62,5 Punkte von 61,4 Zählern.

(Reuters)