Lateinamerika-Einheit - UBS will Vermögensverwaltung in Miami ausbauen

Die UBS plant die Eröffnung einer neuen Einheit in Miami, die mit lateinamerikanischen Vermögensverwaltern zusammenzuarbeiten soll.
14.01.2020 10:39
Blick auf den Grossraum Miami in den USA.
Blick auf den Grossraum Miami in den USA.
Bild: Ashley Satanosky/Unsplash.com

Dies geschieht im Rahmen von umfassenderen Bemühungen der Schweizer Bank ist, ihr Geschäft in den USA auszubauen. Die neue Niederlassung werde mit sechs Mitarbeitern starten und Dienstleistungen für Boutique-Firmen anbieten, die nicht über die Fähigkeiten einer grossen Privatbank verfügen, so Stefano Veri, Leiter des Financial Intermediaries (Geschäft mit externen Vermögensverwaltern) von UBS.

Die UBS plane, im ersten Jahr bis zu zehn Mitarbeiter einzustellen für den Bereich, der Mariana Gregori unterstellt wird. "Mit dem neuen Hub erschliesst sich UBS ein Potenzial von mehreren zehn Milliarden Dollar, die von lateinamerikanischen Finanzintermediären verwaltet werden, die Vermögenswerte in den USA buchen”, so Veri.

Der Vorstoss erfolgt inmitten einer umfassende Neuausrichtung des Wealth-Management-Geschäft der UBS unter den Co-Chefs Tom Naratil und Iqbal Khan, die mit der Wiederbelebung der wichtigsten Einheit der Bank beauftragt wurden.

(Bloomberg/cash)

 

 

 

Ausgewählte Produkte auf UBS Group

Symbol Typ Coupon PDF
SALJJB Callable Barrier Reverse Convertible 9.80% PDF
MCVUJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
SAWKJB JB Autocallable Reverse Convertible 8.35% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär