Leerverkäufer setzen auf Commerzbank

Während die Aktien der Commerzbank in diesem Jahr eingebrochen sind, haben Investoren ihre negativen Wetten auf das Unternehmen erhöht.
01.10.2016 04:15
Gebäude der Commerzbank in Frankfurt.
Gebäude der Commerzbank in Frankfurt.
Bild: cash

Dadurch ist die Leerverkaufsquote auf das höchste Niveau seit dem Jahr 2013 gestiegen. Der deutsche Finanzkonzern ist jetzt unter den am stärksten leerverkauften Firmen im Stoxx 600 Banks Index die Nummer drei - er liegt lediglich hinter Unione di Banche Italiane und Banca Popolare di Milano Scarl.

Die Commerzbank plant den Abbau von rund 9600 Stellen und setzt Dividendenzahlungen "vorerst" aus. Die am Donnerstag vom Vorstandsvorsitzenden Martin Zielke vorgestellte Strategie beziffert die Restrukturierungskosten mit rund 1,1 Mrd. Euro.

(Bloomberg)