Lonza bescheinigt sich «erneut starkes Quartal»

Der Lifescience-Konzern Lonza zeigt sich sehr zufrieden mit dem aktuellen Geschäftsgang.
27.10.2016 18:26
Der Lonza-Sitz in Basel.
Der Lonza-Sitz in Basel.
Bild: ZVG

Man habe bei Umsatz und Ertrag "erneut ein starkes Quartal" verzeichnet, wobei das Gesamtergebnis "die Folge kontinuierlich starker Leistungen" der beiden Segmente Specialty Ingredients und Pharma&Biotech gewesen sei, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstagabend.

Das Segment Pharma&Biotech erzielte den Angaben zufolge "wiederum starke Ertrags- und Rentabilitätskennzahlen". Sämtliche Geschäfte hätten zum guten Ergebnis beigetragen. Das Specialty Ingredients Segment lege derweil den Fokus weiterhin auf das Portfolio-Management und auf werthaltigere Aktivitäten. Es habe in allen Marktbereichen ein solides Ergebnis erzielt mit Ausnahme von Agro Ingredients. Dieses sei aufgrund des allgemeinen Abschwungs dieser Branche sowie der unter Druck geratenen Preise für Futtermittel in China negativ beeinflusst worden.

CEO Richard Ridinger zeigt sich entsprechend in der Mitteilung zufrieden: "Wir sind auf einem kontinuierlichen Wachstumspfad, was eine weitere Bestätigung dafür ist, dass unsere strikte Marktfokussierung Früchte trägt. Wir sind mit den erzielten Fortschritten zufrieden, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns."

Entsprechend der Entwicklung zeigt sich Lonza auch für das Gesamtjahr zuversichtlich. Dank der anhaltend starken Dynamik dürfte der KERN-EBIT im Gesamtjahr 2016 um über 15% zulegen, heisst es. Die Investitionen dürften aufgrund der starken Nachfrage vorab bei Pharma&Biotech und der erhöhten Anzahl von Wachstumsprojekten den Vorjahreswert übertreffen, so die Mitteilung. Das gute Ergebnis werde zudem voraussichtlich zu einem starken Geldfluss und einer verbesserten Bilanz führen.

Lonza passt in diesem Zusammenhang auch die längerfristigen Prognosen für den KERN-EBITDA und den KERN-RONOA an. Bis Ende 2017 dürfte ersterer die Marke von 1 Mrd CHF erreichen und zweiterer bei über 20% zu liegen kommen, heisst es. Somit werden die Zielwerte für beide Kennziffern bereits ein Jahr früher als bisher prognostiziert erreicht. Bestätigt wird derweil das Ziel eines durchschnittlichen Umsatzwachstums im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich pro Jahr bis 2018.

Die mittelfristigen Prognosen würden ausserdem Mitte 2017 neu geprüft, heisst es weiter. Darüber soll im Rahmen der Bekanntgabe der Halbjahresergebnisse (27.7.) informiert werden.

Lonza führt am Berichtstag einen Investorentag in Portsmouth/USA durch.

(AWP)