Luxusgüter-Konzern - Richemont bekommt neuen Uhren-Chef - Gewinn über Erwartungen

Der Luxusgüter-Konzern Richemont hat einen neuen Chef für sein Uhrengeschäft gefunden.
10.11.2017 07:20
Eine Vacheron Constantin-Uhr aus dem Richemont-Konzern.
Eine Vacheron Constantin-Uhr aus dem Richemont-Konzern.
Bild: Bloomberg

Den Posten übernehme der bisher für das operative Geschäft zuständige Jerome Lambert, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Ihm stehe Emmanuel Perrin zur Seite, der den Vertrieb des Uhrengeschäfts leiten soll. Lamberts Vorgänger Georges Kern hatte nur wenige Monate nach seiner Ernennung das Handtuch geworfen und war zum Konkurrenten Breitling gewechselt.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 profitierte der Konzern von der wieder erwachten Kauflust reicher Konsumenten. Unter dem Strich stand ein Plus von 974 (Vorjahr: 540) Millionen Euro und damit etwas mehr als von Analysten erwartet.

Grund für den starken Zuwachs waren auch die besonders schlechten Vergleichszahlen aus dem Vorjahr. Im Gesamtjahr werde die Wachstumsrate jedoch geringer ausfallen, erklärte Richemont

(Reuters)