Mandate - SIX-Präsident soll auch Verwaltungsrat von Julius Bär leiten

Die Privatbank Julius Bär bekommt einen neuen Verwaltungsratschef. Die Aktie sinkt im frühen Handel an der Schweizer Börse deutlich.
14.01.2019 07:47
Romeo Lacher ist Verwaltungsratspräsident der SIX Group - und bald auch bei Julius Bär.
Romeo Lacher ist Verwaltungsratspräsident der SIX Group - und bald auch bei Julius Bär.
Bild: ZVG

Daniel Sauter trete nach sieben Jahren an der Spitze des Gremiums an der Generalversammlung im April ab, teilte das Institut am Montag mit. Sein Nachfolger solle der Verwaltungsratspräsident der Schweizer Börse SIX, Romeo Lacher, werden.

Lacher bringe mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie mit umfangreichen Führungserfahrung in den Bereichen Operations, Produktmanagement, Retail und Private Banking mit. Julius Bär geht davon aus, dass Lacher beide Ämter ausüben wird. Sauter strebe derweil nach zwölf Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates, davon die letzten sieben als Präsident, keine Wiederwahl an, heisst es. 

Auf das operative Geschäft habe die Mutation keine messbaren Auswirkungen, schreibt die Zürcher Kantonalbank in einer Notiz.  "Das Wohl und Wehe der Aktie hängt in erster Linie vom Neugeld, der Bruttomarge und der Kosteneffizienz ab, darüber hinaus natürlich von den Wechselfällen an den internationalen Kapitalmärkten." Der scheidende VR-Präsident Sauter sei eher in dem Ruf gestanden, die Öffentlichkeit nicht wirklich zu suchen, so die ZKB weiter. "Es wird sich zeigen, ob sich das unter seinem Nachfolger ändert."

Zudem sollen in den Verwaltungsrat von Bär die Finanzexpertinnen Olga Zoutendijk und Eunice Zehnder-Lai einziehen. Zehnder-Lai hat gemäss Mitteilung Führungserfahrung in Grosschina, der Schweiz und den USA gesammelt. Sie ist Mitglied des Verwaltungsrates von Geberit und DKSH. Olga Zoutendijk verfügt den Angaben zufolge über dreissig Jahre Erfahrung im Banking mit beruflichen Stationen in Asien, Australien, Europa und den Vereinigten Staaten. Zuletzt - von 2014 bis 2018 - war sie Mitglied des Verwaltungsrates der ABN AMRO Group, den sie von 2016 bis 2018 präsidierte. 

Die Aktie von Julius Bär sinkt am Montag an der Schweizer Börse in einem fallenden Gesamtmarkt 1,8 Prozent. Die Analysten der Bank Vontobel senkten am Montag die Schätzungen für den Gewinn pro Aktie für die Geschäftsjahre 2018 bis 2020 um etwa 10 Prozent. Die Aktie von Julius Bär war 2018 mit einer Negativperformance von minus 42 Prozent die schlechteste Aktie im Swiss Market Index.

Die Generalversammlung findet am 10. April 2019 statt.

(cash/Reuters/AWP)

Ausgewählte Produkte auf Julius Baer Gruppe

Symbol Typ Coupon PDF
SALEJB Callable Barrier Reverse Convertible 12.40% PDF
MBMKJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.75% PDF
MALRJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär