Maschinenbauer - Mikron senkt seinen Umsatz- und Gewinnausblick

Mikron korrigiert seinen Ausblick nach unten. Neu rechnet die Mikron Gruppe für das laufende Geschäftsjahr mit einem rückläufigem Umsatz und Gewinn.
02.11.2017 07:55
Am Mikron-Standort in Agno.
Am Mikron-Standort in Agno.

Bisher ging das Unternehmen noch von einem Umsatz auf Vorjahresniveau und einer leichten Verbesserung des EBIT aus. Als Grund für die Anpassung des Ausblicks nennt Mikron die Verzögerung von Aufträgen. Da einige Aufträge deutlich später als erwartet freigegeben worden seien, habe der sich gegenwärtig positiv entwickelnde Bestellungseingang nur noch einen geringen Einfluss auf den Umsatz des laufenden Jahres, heisst es in einem am Donnerstag verschickten Communiqué.

Fürs dritte Quartal vermeldet Mikron einen "erfreulichen Bestellungseingang aus unterschiedlichen Marktsegmenten", vor allem für Fertigungssysteme. Zudem seien die Aussichten fürs vierte Quartal vielversprechend: So wird insbesondere in der Division Mikron Automation eine Belebung der Bestellungen aus den USA erwartet.

Darüber hinaus entwickle sich das das Werkzeug- und Servicegeschäft weiterhin positiv, heisst es in der Medienmitteilung. Bis Ende Jahr werde sich der Bestellungseingang im Vergleich zum Vorjahr erhöhen, sodass mit einem guten Auftragsbestand ins Geschäftsjahr 2018 gestartet werden könne.

(AWP)