Massenentlassung: Bekannter Hedgefonds spürt Branchenkrise

Die flaue Performance der Hedgefonds-Branche scheint inzwischen auch zu Personalabbau zu führen.
10.01.2020 10:47
Hedgefonds setzen oft auf fallende Kurse.
Hedgefonds setzen oft auf fallende Kurse.
Bild: pixabay.com

Igor Tulchinskys Fonds WorldQuant hat informierten Kreisen zufolge rund 130 seiner mehr als 750 Beschäftigten entlassen. Fünf Büros werden den Angaben zufolge dicht gemacht. Bereits am Mittwoch hatte Bloomberg berichtet, dass AQR Capital Management von Milliardär Cliff Asness angesichts enttäuschender Performance und Mittelabflüssen bis zu 10 Prozent seiner
Stellen streicht.

WorldQuant, unter anderem spezialisiert auf Leerverkaufspositionen in Aktien, wird dem Vernehmen nach die Büros in Mexico City, Bangkok, Tallinn, Sofia und Bukarest schliessen. Der Grossteil der Entlassungen sei bereits in den vergangenen Wochen erfolgt und habe sich auf das Geschäft ausserhalb der USA bezogen, hieß es. Ein Sprecher des Hedgefonds aus Old Greenwich, Connecticut, lehnte einen Kommentar ab.

Im vergangenen Jahr kam die Hedgefonds-Branche laut vorläufigen Daten, die Bloomberg zusammengestellt hat, auf eine
Rendite von rund 9 Prozent. Der breite US-Börsenindex gewann indessen rund 29 Prozent, der Swiss Market Index 26 Prozent.

(Bloomberg/cash)