MedikamentRoche erhält Schweiz-Zulassung für Gazyvaro

Roche hat in der Schweiz die Zulassung für sein Mittel Gazyvaro erhalten. Das Medikament kommt bei einer bestimmten Form von Leukämie zum Einsatz.
25.07.2017 07:54
Am Hauptsitz von Roche in Basel.
Am Hauptsitz von Roche in Basel.
Bild: cash

Das Medikament darf künftig bei Patienten eingesetzt werden, die an einem zuvor unbehandeltem follikulären Lymphom leiden und die eine systemische Therapie benötigen, heisst es in einer Medienmitteilung vom Dienstag. Das Schweizerische Heilmittelinstitut (Swissmedic) habe seine Entscheidung auf Basis der GALLIUM-Studiendaten getroffen.

Die Zulassung gelte für die Initialbehandlung mit Gazyvaro in Kombination mit Chemotherapie, gefolgt von einer Erhaltungstherapie mit dem Präparat.

Wie Roche weiter mitteilt, hatte die Phase-III-Studie GALLIUM gezeigt, dass Patienten, die mit Gazyvaro behandelt wurden, länger progressionsfrei überlebten (PFS) als jene, die mit der MabThera-basierten derzeitigen Standardtherapie behandelt worden waren.

Die aktuelle Zulassung ist die dritte für Gazyvaro in der Schweiz. Das Medikament wurde laut Roche 2014 für die Erstlinientherapie von chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) und 2016 für die Behandlung des vorbehandelten follikulären Lymphoms zugelassen.

(AWP)