Messebetreiber - Einsprache gegen Murdoch-Einstieg bei MCH

Der geplante Einstieg von James Murdoch beim Unternehmen MCH Group könnte sich durch die Einsprache eines Aktionärs zumindest verzögern.
23.07.2020 10:37
Der Art-Basel-Ableger in Miami Beach Ende Dezember 2019.
Der Art-Basel-Ableger in Miami Beach Ende Dezember 2019.
Bild: imago images / ZUMA Press

Das berichten die Zeitungen von Tamedia am Donnerstag. Erhard Lee von der Zürcher Vermögensverwaltung AMG Analysen & Anlagen AG werde bei der Übernahmekommission (UEK) eine Einsprache einreichen, wodurch die für den 3. August geplante Generalversammlung gefährdet sein könnte, wie es heisst.

Am Freitag werde Lee Einsprache gegen eine Verfügung der UEK einreichen, mit der diese bestimmte Modalitäten der Übernahme genehmigt hatte, heisst es in dem Artikel. Weder die UEK noch MCH wollten den Tamedia-Zeitungen gegenüber Stellung nehmen.

"Es ist noch keine Einsprache eingereicht, aber es ist eine in Vorbereitung", erklärte Erhard Lee gegenüber AWP. Die Einsprache beziehe sich auf die Gruppenbildung der öffentlichen Hand mit dem neuen Investor. Grundsätzlich sei man offen für einen neuen Investor, betonte der Vermögenserwalter weiter. Jedoch seien ihm die Absichten von Herrn Murdoch bislang noch nicht persönlich offenbart worden.

Bedingungen inakzeptabel

"Wir verschliessen uns auch einer Kapitalerhöhung nicht stur, sofern eine solche tatsächlich nötig werden sollte", schreibt Lee weiter. Die vorgeschlagenen Bedingungen seien jedoch inakzeptabel. Der Steuerzahler werde geprellt und die Gesellschaft brauche eine eine "staatsunabhängige Zukunft, um sich entfalten zu können".

Lee kontrolliert früheren Angaben zufolge über seine Fondsgesellschaft AMG 9,8 Prozent der MCH-Aktien. Bereits in der vergangenen Woche hatte er in der Presse den geplanten Einstieg von Murdochs Lupa Systems LCC kritisiert. MCH werde unterbewertet und die Anteile der Altaktionäre würden durch die geplante Kapitalerhöhung stark verwässert, lauten seine Hauptkritikpunkte.

Die angeschlagene Messebetreiberin soll mit dem Murdoch-Einstieg finanziell saniert werden. Die Anteilseigner sollen an einer ausserordentlichen Generalversammlung am 3. August über mehrere Anträge des Verwaltungsrats für das Rettungskonzept abstimmen.

(AWP)