Mischkonzern - Conzzeta wächst vor allem in Asien

Conzzeta hat im ersten Halbjahr 2017 wie im Juni vorangekündigt deutlich mehr umgesetzt und auch die Gewinnziffern klar gesteigert.
11.08.2017 08:00
Gehört zu Conzzeta: Die Outdoor-Bekleidungsfirma Mammut.
Gehört zu Conzzeta: Die Outdoor-Bekleidungsfirma Mammut.
Bild: ZVG

Der Nettoumsatz kletterte gegenüber der Vorjahresperiode um 19,3% auf 625,9 Mio CHF. Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte ergab sich ein Plus von 11,1%, wie das Unternehmen am Freitag mitteilt.

Zu diesem Wachstum hätten vor allem der starke Geschäftsgang im Segment Blechbearbeitung sowie das Wachstum in Asien um über 22% beigetragen. Mitte Juni hatte Conzzeta für das erste Semester bereits eine Steigerung des Nettoumsatzes von 15% bis 20% sowie einen Anstieg des Betriebsergebnisses um über 40% angekündigt.

Der EBIT schoss um gut 46% auf 38,3 Mio CHF noch deutlicher nach oben als der Umsatz, während sich die entsprechende Marge um 100 Basispunkte auf 5,8% verbesserte. Diese Steigerung begründet Conzzeta mit dem höheren Umsatz sowie mit einem besseren Produktemix. Ausserdem ist die Gewinnsteigerung trotz Aufbaukosten im Zusammenhang mit den laufenden Strategieprojekten sowie höherer Rohmaterialpreise im Segment Chemical Specialties zustande gekommen. Der Reingewinn lag mit 30,0 Mio um 44% über dem Vorjahr.

Für das Gesamtjahr 2017 stellt Conzzeta ein Wachstum über Vorjahr mit einer überproportionalen Steigerung des Betriebsgewinns in Aussicht sowie eine Verbesserung der EBIT-Marge auf rund 7,5%. Diese Prognose steht unter dem Vorbehalt eines weiterhin robusten Umfelds für Industriegüter. Bisher wurde lediglich ein organisches Umsatzwachstum sowie eine leicht verbesserte EBIT-Marge prognostiziert.

(AWP)