Molecular Partners verliert Entwicklungs-Partner

Das Biotech-Unternehmen Molecular Partners beendet das Kollaborations- und Lizenzagreement mit der zu Johnson & Johnson gehörenden Janssen Biotech.
06.10.2016 08:29
Molecular Partners arbeitet an einem Lungen-Medikament.
Molecular Partners arbeitet an einem Lungen-Medikament.
Bild: Bloomberg

Aufgrund dessen fallen die Rechte an einem DARPin-Produktkandidaten, welcher zur Behandlung von Lungenkrankheiten entwickelt wird, an Molecular Partners zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Ob die Entwicklung dieses Produktkandidaten weitergeführt wird, ist noch offen.

Die Vereinbarung mit Janssen datiert aus dem Dezember 2011. Das Ziel war es, Therapien im Bereich Immunologie zu entwickeln. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit evaluierte Janssen den Einsatz der von Molecular entwickelten Proteintherapien (DARPins). Molecular erhielt im Gegenzug Vorauszahlungen und Forschungsgelder.

Der Entscheid von Janssen, sich aus dem Projekt zurückzuziehen, sei strategisch und stehe nicht im Zusammenhang mit dem Produktkandidaten, so Molecular Partners. Nun werde geprüft, ob dieser Produktkandidat priorisiert innerhalb der eigenen Produkt-Pipeline weiterentwickelt oder aufgegeben werden soll. Auch eine neue Partnerschaft sei denkbar.

Einen Einfluss auf die Strategie von Molecular Partners habe die Beendigung der Zusammenarbeit mit Janssen nicht.

(AWP)