Nach BKB-Übernahme - Ehemalige Bank Cler-Aktionäre sollen abgefunden werden

Die Aktie der Bank Cler, ex Bank Coop, verschwindet von der Börse. Ehemalige Aktionäre erhalten eine Abfindung.
25.03.2019 08:03
Am 19. Mai 2017 erfolgte der Namenswechsel von Bank Coop zur Bank Cler.
Am 19. Mai 2017 erfolgte der Namenswechsel von Bank Coop zur Bank Cler.
Bild: ZVG

Die nach der Übernahme durch die Basler Kantonalbank noch im Umlauf befindlichen Inhaberaktien der Bank Cler AG werden per 1. April 2019 von der SIX Swiss Exchange genommen. Das Appellationsgericht des Kantons Basel-Stadt hat sämtliche Aktien, die sich noch im Publikum befinden für kraftlos erklärt, teilte die Bank Cler am Montag mit. Dieses Urteil sei am 21. März 2019 rechtskräftig geworden.

Die Inhaber der kraftlos erklärten Bank Cler Aktien sollen unter Bezugnahme auf das öffentliche Kaufangebot der Basler Kantonalbank vom 2. August 2018 eine Barabfindung in der Höhe des Angebotspreises von 52 Franken je Aktie erhalten. Damit könnten die Aktien per 1. April 2019 endgültig von der SIX dekotiert werden. Der letzte Handelstag der Bank Cler Aktien sei der 29. März 2019.

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Basler KB

Investment-Ideen von Julius Bär