Nach Fed-Attacken - Trump: Habe kein Interesse an Negativ-Zinsen in den USA

US-Präsident Donald Trump würde bei seiner Kritik an der US-Notenbank nicht so weit gehen, von dieser Negativ-Zinsen zu fordern.
31.08.2019 18:19
Sitz der Federal Reserve in Washington, mit Herbstlaub an den umgebenden Bäumen.
Sitz der Federal Reserve in Washington, mit Herbstlaub an den umgebenden Bäumen.
Bild: ZVG

Trump verneinte am Freitag in Washington die Frage, ob er gern negative Zinsen in den USA sehen wolle.

Der Präsident hat der - unabhängigen - Notenbank um ihren Präsidenten Jerome Powell wiederholt vorgeworfen, die US-Zinsen zu hoch zu lassen und damit der Wirtschaft massiv zu schaden. Zuletzt hatte Trump gefordert, die Fed müssen den Zinssatz um einen vollen Punkt herab setzen. Derzeit liegt der Zinssatz bei 2,0 bis 2,25 Prozent.

Trump wiederholte am Freitag frühere Vorwürfe, die US-Notenbank unternehme nichts dagegen, dass sich der Euro zum Dollar schwach entwickele und der Euro-Raum dadurch einen großen Handelsvorteil im Wettbewerb mit den USA habe. 

(Reuters)