Nach Insolvenz - Rettung der deutschen Airline Germania geplatzt

Die Rettung der insolventen Berliner Fluggesellschaft Germania ist gescheitert. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg am Montag mit.
25.03.2019 12:57
Eine Germania-Maschine auf dem Weg zur Startbahn auf dem Flughafen Zürich.
Eine Germania-Maschine auf dem Weg zur Startbahn auf dem Flughafen Zürich.
Bild: pixabay.com

Die Schweizer Fluggesellschaft Germania ist von der Insolvenz nicht betroffen. Eine Stilllegung bei der deutschen Fluggesellschaft sei hingegen nicht mehr abzuwenden. "Die Mitarbeiter erhalten nun in den nächsten Tagen die Kündigungen und werden zusätzlich zum Anfang April freigestellt", hiess es in der Mitteilung weiter.

Anfang Februar hatte die Airline mit fast 1700 Mitarbeitern Insolvenz angemeldet. Germania steuerte viele Reiseziele im Mittelmeerraum an. Jährlich beförderte die Airline nach eigenen Angaben mehr als vier Millionen Passagiere.

Die Schweizer Fluggesellschaft Germania fliegt derweil weiter. Sie befindet sich seit Mitte Februar zu 100 Prozent in Schweizer Händen, wie ein Sprecher gegenüber AWP erneut bestätigte.

(AWP)