Nach Zahlenvorlage - Gewinnmitnahmen drücken die Adecco-Aktie

In den Aktien von Adecco werden im frühen Donnerstagshandel Gewinne mitgenommen. Operativ hat der Personaldienstleister im Schlussquartal eine solide Leistung abgeliefert.
02.03.2017 09:45
Nach positivem Jahresergebnis nehmen die Adecco-Anleger am Donnerstagmorgen Geld vom Tisch.
Nach positivem Jahresergebnis nehmen die Adecco-Anleger am Donnerstagmorgen Geld vom Tisch.
Bild: Bloomberg

Adecco verlieren gegen 9.45 Uhr 2,7% auf 70,65 Franken. Nach der positiven Kursentwicklung der letzten Tage werden Gewinne mitgenommen. Der Gesamtmarkt gemessen am SMI steht zur gleichen Zeit 0,3% im Plus.

Positiv hervorgehoben wird in den ersten Analystenkommentaren die Wachstumsbeschleunigung im Schlussquartal. Diese ist stärker ausgefallen, als im Durchschnitt erwartet und hat sich auch im neuen Jahr fortgesetzt, allerdings in etwas abgeschwächtem Ausmass. Die Bank Vontobel spricht von einem soliden Wachstum.

Margenrückgang als Wermutstropfen

Weniger Begeisterung löst dagegen der Rückgang der Margen aus. Der für Baader Helvea tätige Experte macht neben ungünstigen Veränderungen in der Umsatzzusammensetzung auch Preisdruck im Temporärstellengeschäft für die tiefere Bruttogewinnmarge verantwortlich.

Das Jahresergebnis schliesslich ist nach Ansicht der ZKB zwar etwas stärker als erwartet ausgefallen, dies allerdings vor allem auch aufgrund des besseren Finanzergebnisses. Positiv aufgenommen wird das Aktienrückkaufprogramm. Allerdings sei dies erwartet worden, relativiert die ZKB.

Insgesamt erwarten die Analysten keine grösseren Veränderungen in den Konsensschätzungen.

(AWP)