Netzwerke - Cisco will nach gutem Quartal weiter zulegen

Der US-Netzwerk-Spezialist Cisco ist unter anderem dank guter Geschäfte mit neuer Software und Service-Angeboten im zweiten Geschäftsquartal gut gewachsen.
14.02.2019 06:37
Die US- und die Kalifornien-Flagge, wo Cisco seinen Hauptsitz hat.
Die US- und die Kalifornien-Flagge, wo Cisco seinen Hauptsitz hat.
Bild: Pixabay

Die Firma schnitt mit ihren Zahlen und dem Ausblick auf das laufenden Quartal besser ab als von Analysten erwartet. Cisco hat den Umsatz im zweiten Jahresviertel um 7 Prozent auf 12,4 Milliarden US-Dollar gesteigert, wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Der bereinigte Gewinn je Aktie legte um 16 Prozent auf 0,73 Dollar zu. Analysten hatten bei beiden Kenngrössen mit etwas weniger gerechnet. Die Aktie stieg im nachbörslichen Handel deutlich.

Die Dividende für das abgelaufene Quartal soll um sechs Prozent zum Vorquartal auf 35 US-Cent steigen. Zudem ist der Rahmen für Aktienrückkäufe um 15 Milliarden Dollar erhöht worden auf nun ungefähr 24 Milliarden Dollar.

Für das dritte Geschäftsquartal erwartet Cisco ein Umsatzplus von vier bis sechs Prozent. Der bereinigte Gewinn je Aktie soll bei 76 bis 78 US-Cent liegen. Beides liegt in etwa im Rahmen der Erwartungen von Experten beziehungsweise beim Umsatz leicht darüber. Marktbeobachter werten den Ausblick als stark.

Cisco stellt vor allem sogenannte Router und Switches für den Internet- und Datenverkehr her. Die Technik steckt etwa in vielen Firmen-Netzwerken. Zuletzt hatte der Konzern aber auch verstärkt das Service- und Sicherheitsgeschäft im Blick.

(AWP)

 

Investment-Ideen von Julius Bär