Neuer Passagier-Rekord für Ryanair

Ryanair hat im zweiten Geschäftsquartal dank eines neuen Rekords bei den Passagieren einen Gewinnsprung verbucht.
07.11.2016 09:32
Eine Boeing 737 der irischen Billigfluglinie Ryanair.
Eine Boeing 737 der irischen Billigfluglinie Ryanair.
Bild: Pixabay

Wie Europas grösster Billigflieger wenige Wochen nach der Prognosekürzung für das Gesamtjahr am Montag mitteilte, stieg der Gewinn im Zeitraum Juli bis September um 8 Prozent auf 912 Millionen Euro. Analysten hatten mit weniger gerechnet. Ryanair plane nun einen Aktienrückkauf in Höhe von bis zu 550 Millionen Euro, hiess es weiter. Ryanair-Aktien stiegen am Montag um fünf Prozent.

Zudem hebt Ryanair seine Wachstumsziele an: Der Billigflieger will bis 2024 jährlich 200 Millionen Passagiere befördern, 20 Millionen mehr als bislang prognostiziert, wie das irische Unternehmen am Montag erklärte. Für das laufende Jahr peilt die nach Passagierzahlen grösste europäische Airline 119 Millionen Fluggäste an. Ungeachtet fallender Ticketpreise will Ryanair zudem ihren Anteil am europäischen Kurzstreckenmarkt weiter erhöhen. Er liegt derzeit bei 15 Prozent, im Visier sind 20 Prozent.

Um die Wachstumsziele zu erreichen, wird die geplante Stilllegung von rund 40 Flugzeugen verschoben. Die Fluglinie hatte jüngst bereits erklärt, ab März vom Frankfurter Flughafen aus Ziele in Spanien und Portugal anzusteuern. Damit macht Ryanair der Lufthansa an ihrer Heimatbasis Konkurrenz.

Die Fluggesellschaft hatte Mitte Oktober wegen des Absturzes beim britischen Pfund nach dem Brexit ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr senken müssen.

(AWP)