Nikkei dank Wall Street und schwachem Yen im Hoch

Gute Vorgaben von der New Yorker Wall Street und ein schwächerer Yen haben am Freitag die Aktienkurse in Tokio steigen lassen.
15.07.2016 05:12
Japanische Anleger greifen weiterhin nach Nintendo-Aktien.
Japanische Anleger greifen weiterhin nach Nintendo-Aktien.
Bild: Bloomberg

Der Nikkei-225-Index stieg um 1,2 Prozent, der breiter gefasste Topix gewann 0,9 Prozent. Der Yen gab auf 106 je US-Dollar nach. Zum Euro notierte der Dollar bei 1,1130 je Euro, verglichen mit 1,1107 Dollar je Euro zum Handelsschluss in Europa. "Positive US-Aktien und die Yen-Schwäche schieben den Nikkei weiter nach oben", sagte Masahiro Ichikawa von Sumitomo Mitsui Asset Management.

Die Aktie des Spieleanbieters Nintendo setzte dank des Hypes um das neue Smartphone-Spiel Pokemon Go ihren Höhenflug fort und erreichte nach einem weiteren Kursanstieg um zehn Prozent ein Sechs-Jahres-Hoch.

(Reuters)