Novartis stärkt sein Hämatologie-Geschäft

Novartis hat das auf Blutkrankheiten spezialisierte US-Unternehmen Selexys Pharmaceuticals Corporation für insgesamt bis zu 665 Millionen Dollar übernommen.
21.11.2016 08:16
Novarits-CEO Joe Jimenenz.
Novarits-CEO Joe Jimenenz.
Bild: cash

Novartis hatte sich bereits im Jahr 2012 die exklusive Kaufoption für das US-Unternehmen gesichert, heisst es in einer Medienmitteilung vom Montag.

Die Entscheidung, diese Option nun auszuüben, basiere vor allem auf den Daten der Phase-II-Studie SUSTAIN, in der der Antikörper SelG1 in der Behandlung von vaso-okklusiven Krisen bei Sichelzellanämie, einer Erbkrankheit, bei der sich die roten Blutkörperchen sichelförmig verformen und die Kapillargefässe verstopfen.

Die Studienergebnisse sollen am Fachkongress ASH (American Society of Hematology) Anfang Dezember präsentiert werden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Kaufpreis von bis zu 665 Mio US-Dollar setze sich aus Einmalzahlungen, Übernahmezahlungen sowie weiteren Beträgen bei Erreichen bestimmter Meilensteine zusammen.

(AWP)