Ölpreise geben weiter nach  - Ölsorte WTI kostet weniger als 45 US-Dollar

Die Ölpreise haben ihre Talfahrt am Freitagmorgen fortgesetzt.
05.05.2017 06:30
Eine Erdöl-Pumpe im Morgenlicht.
Eine Erdöl-Pumpe im Morgenlicht.
Bild: Pixabay

Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel dabei erstmals seit November 2016 unter die Marke von 45 US-Dollar. Zuletzt kostete die WTI-Sorte mit 44,18 US-Dollar 1,34 Dollar oder knapp drei Prozent weniger als am Donnerstagabend. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent verbilligte sich um 1,30 US-Dollar oder 2,69 Prozent auf 47,08 Dollar.

Die Ölpreise stehen seit Mitte April kräftig unter Druck und hatten erst am Donnerstag deutlich nachgegeben. Den jüngsten Preisrutsch begründeten Experten unter anderem mit den hohen Fördermengen in den Vereinigten Staaten.

(AWP)