Oktober-Umfrage - Börsianer bewerten Konjunktur der Eurozone negativer

Die Konjunkturzuversicht der Börsianer für die Eurozone hat im Oktober den zweiten Monat in Folge nachgelassen.
08.10.2018 10:35
Geschwundene Zuversicht: Ein Trader an der Börse in Frankfurt.
Geschwundene Zuversicht: Ein Trader an der Börse in Frankfurt.
Bild: Bloomberg

Das entsprechende Barometer fiel um 0,6 auf 11,4 Zähler, wie die Investment-Beratungsfirma Sentix am Montag zu ihrer Umfrage unter 925 Investoren mitteilte. Die Lage wurde so schlecht bewertet wie seit anderthalb Jahren nicht mehr, die Aussichten für die kommenden Monate dagegen etwas besser als zuletzt.

"Dennoch stellen diese Daten keine grundsätzlich neue Beurteilung durch die Anleger dar, was sich auch an den kaum veränderten Erwartungswerten zeigt", sagt Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner. "Ursächlich für die leicht rückläufigen Lagewerte dürfte die Diskussion um die Autobranche in Deutschland und die Unsicherheiten über den künftigen fiskalpolitischen Kurs der italienischen Regierung sein."

Die deutsche Autoindustrie hat derzeit mit der Umstellung auf schärfere Abgasstandards zu kämpfen. In Italien wiederum sorgen teurer Ausgabenpläne der Regierung trotz eines hohen Schuldenbergs für Verunsicherung bei Investoren.

(Reuters)