Ölpreise stabilisieren sich

Die Ölpreise haben sich am Montag stabil präsentiert. Am Freitagabend hatten die Ölpreise kurzzeitig mit Aufschlägen reagiert, als der Putschversuch in der Türkei bekannt geworden war.
18.07.2016 07:54
Im Norden der Türkei verlaufen Meerengen, die für den Öltransport von Bedeutung sind.
Im Norden der Türkei verlaufen Meerengen, die für den Öltransport von Bedeutung sind.
Bild: Pixabay

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 47,83 US-Dollar. Das waren 22 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um 3 Cent auf 47,82 Dollar.

Am Freitagabend hatten die Ölpreise kurzzeitig mit Aufschlägen reagiert, als der Putschversuch in der Türkei bekannt geworden war. Am Montagmorgen lagen die Rohölnotierungen wieder auf dem Stand vor dem Putschversuch. Durch die Türkei laufen nicht nur einige bedeutende Ölpipelines. Auch verlaufen im Norden der Türkei Meerengen, die für den Öltransport von Bedeutung sind. Bislang sind keine Beeinträchtigungen der Öltransporte bekannt.

(AWP)