Online-Apotheke - Zur Rose übernimmt niederländische Vitalsana

Die Versandapotheke Zur Rose übernimmt von Ströer die Versandapotheke Vitalsana sowie den dazugehörigen Dienstleister ApDG. Zum Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.
23.11.2017 07:50
Walter Oberhänsli, CEO und Mitbegründer der Schweizer Online-Apotheke Zur Rose.
Walter Oberhänsli, CEO und Mitbegründer der Schweizer Online-Apotheke Zur Rose.
Bild: cash

Dies geht aus einer Mitteilung am Donnerstag her. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. Zur Rose sieht mit dieser Übernahme ihre auf langfristiges Wachstum ausgelegte Strategie untermauert.

Vitalsana erwirtschaftete mit ihrer primär auf rezeptfreie Medikamente ausgerichteten Versandapotheke im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 30 Millonen Euro. Beim Kauf hatte Ströer selbst vor etwas über einem Jahr 4,5 Millionen Euro für die frühere Schlecker-Tochter bezahlt.

Die Zur Rose-Tochtergesellschaft DocMorris und das Medienunternehmen Ströer werden zudem eine strategische Partnerschaft eingehen, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. Die Versandapotheke führt das Marketing-Modell von Vitalsana fort und setzt weiterhin auf die reichweitenstarken Medienangebote, Performance-Marketing-Möglichkeiten und datenfokussierten Produkte von Ströer.

(AWP)