Online-Reiseanbieter - Lastminute.com kündigt neues Aktienrückkaufprogramm an

Lastminute.com hat sein Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Einen neues soll an der Generalversammlung vom 28. April vorgeschlagen werden.
24.04.2017 09:04
Homepage von lastminute.ch.
Homepage von lastminute.ch.
Bild: Screenshot

Im Rahmen des im September 2014 lancierten und im April 2016 verlängerten Programms seien Inhaberaktien für insgesamt 17,9 Mio EUR zurückgekauft worden, teilt das Unternehmen am Montag mit. Vorbehältlich der Zustimmung an der Generalversammlung soll ein neues Rückkaufprogramm über maximal 18 Mio EUR lanciert werden.

Im Rahmen des beendeten Programs seien 1'320'481 Inhaberaktien für 19,2 Mio CHF (17,9 Mio EUR) zurückgekauft worden. Dies entspreche 9,03% des Grundkapitals, schreibt Lastminute.com weiter. Der durchschnittliche Kaufpreis je Aktie lag bei 14,51 CHF.

Das neue Aktienrückkaufprogramm wird den Aktionären an der kommenden Generalversammlung vom 28. April vorgeschlagen und soll am 3. Mai 2017 lanciert werden. Dieses soll maximal 10% des Grundkapitals umfassen und spätestens am 26 April 2019 enden. Das maximale Rückkaufvolumen wird auf 18 Mio EUR beziffert.

Wie beim alten Rückkaufprogramm sollen die zurückgekauften Inhaberaktien für einen Aktienplan für Mitarbeitende und/oder zur Finanzierung von Akquisitionen eingesetzt werden, so die Meldung. Abgewickelt werden soll der Rückkauf über lastminute.com N.V., Amsterdam oder durch die schottische Sealine Investments L.P

(AWP)