Online-Reisebüro - Lastminute.com schafft es operativ in die schwarzen Zahlen

Die Online-Reiseagentur Lastminute.com hat sich im Geschäftsjahr 2016 operativ aus den roten Zahlen herausgearbeitet.
15.02.2017 08:07
Homepage von lastminute.ch.
Homepage von lastminute.ch.
Bild: Screenshot

Der Umsatz nahm gemäss vorläufigen Angaben vom Mittwoch um 5 Prozent auf 262 Mio Euro zu und der bereinigte EBITDA erreichte 28,5 Mio Euro, nach einem Fehlbetrag von 0,5 Mio im Jahr zuvor.

Die entsprechende Marge liege bei 10,9 Prozent, heisst es weiter. Der Wertverlust des Britischen Pfunds habe den Umsatz im zweiten Halbjahr um rund 6,5 Mio Euro geschmälert und den operativen Gewinn um 1,8 Mio. Das Unternehmen selbst hatte einen bereinigten EBITDA von 27 Mio Euro in Aussicht gestellt. Die ehrgeizigen Ziele für 2016 seien damit erreicht worden, resümiert Lastminute.com denn auch.

Leicht tiefer als erwartet sei indes die Nettofinanzposition mit 54,9 Mio Euro ausgefallen, lag doch der Finanzausblick bei 75 Mio. Die Guidance habe jedoch einmalige Ereignisse nicht berücksichtigt; die sich auf 13 Mio Euro beliefen. Darin eingerechnet seien der Kauf von WAYN, ein Aktienrückkaufprogramm, die Ausgabe eines Aktienoptionsprogramms sowie ausserordentliche Offline-Marketingkampagnen.

Kennzahlen zum Reingewinn oder Prognosen für das Geschäftsjahr 2017 nennt Lastminute.com nicht. Die vollständigen Ergebnisse 2016 werden am 17. März 2017 publiziert.

(AWP)