Pandemie - Trump erwägt beschleunigte Impfstoff-Zulassung vor Präsidentschaftswahl

Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump erwägt einem Medienbericht zufolge eine beschleunigte Zulassung eines Impfstoff-Kandidaten.
23.08.2020 20:59
US-Präsident Donald Trump während einer Pressekonferenz zur Coronaviruskrise im Weissen Haus.
US-Präsident Donald Trump während einer Pressekonferenz zur Coronaviruskrise im Weissen Haus.
Bild: imago images / UPI Photo

Der Kandidat wird vom britischen Konzern AstraZeneca zusammen mit der Universität Oxford entwickelt. Das Vakzin könnte damit noch vor den US-Wahlen am 3. November den Amerikanern zur Verfügung stehen, berichtet die "Financial Times" (FT).

Es bestehe die Option, dass die zuständige US-Arzneimittelbehörde FDA im Oktober eine Notfallgenehmigung für den möglichen Impfstoff erteile.

Die US-Seuchenzentren CDC gaben am Sonntag 45'265 bekannte Neuinfektionen und 1006 weitere Todesfälle bekannt. Damit sind in den USA insgesamt 5,643 Millionen Infektionen und 175'651 Tote verzeichnet.

(Reuters)

 
Aktuell+/-%
AstraZeneca Rg86.67+0.21%

Investment ideas