Partners Group investiert in deutschen Windpark

Die auf Privatmarktanlagen spezialisierte Partners Group beteiligt sich federführend an der Entwicklung eines Windparks in Deutschland.
12.08.2016 09:24
Partners Group steckt nicht zum ersten Mal Geld in die Windkraft.
Partners Group steckt nicht zum ersten Mal Geld in die Windkraft.
Bild: cash

Das Unternehmen werde für seine Kunden 250 Mio EUR in den Bau von "Merkur Offshore" investieren, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Partners Group sei damit der grösste Investor in einem Konsortium, zu dem auch DEME Concessions Wind, GE Energy Financial Services, InfraRed Capital Partners sowie Frankreich zählen.

Der baureife Windpark vor der Nordseeküste umfasst 66 Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 400 Megawatt. Der Anschluss an das Stromnetz sei gesichert, und die Fundamente würden ab Mitte 2017 installiert. Der Abschluss ist für März 2019 vorgesehen.

Die Investition sei attraktiv, weil in Deutschland bis 2020 konventionelle Kraftwerke (Kohle, Atom) vom Netz gingen und man im regulierten Umfeld von der Einspeisevergütung profitieren könne, so Partners Group. Seit 2011 hat der Vermögensverwalter den Angaben nach bereits in Onshore-Windkraftprojekte in Europa, Asien und Australien investiert.

(AWP)